The t.amp E400

10
Tipp der Redaktion The t.amp E400
8.4 Ergebnis
  • Gute Verarbeitung
  • Guter Sound
  • Viele Integrationsmöglichkeiten
  • Super Preisleistungsverhältnis
  • The T.Amp E-400
    The t.amp E400
  • Bedienungspannel
    The t.amp E400
  • Hinten
    The t.amp E400
  • Rechts
    The t.amp E400
  • Links
    The t.amp E400

  • Hersteller: the t.amp
  • Input(s):XLR; Klinke; Chinch
  • Outputs:Speakon; Schraubklemmen
  • Power-, Signal-, Clip-, und Betriebsmodus-LEDS
  • Schutzschaltungen: DC, Kurzschlusssicherung, Übertemperaturschutz, Limiter
  • Einstellungen Stereo- / Parallel- / Bridge-Mode; Signalempfindlichkeit; Limiter; Lift / Ground; Stand-By Modus An / Aus
  • Leistung: 190Watt/ Kanal (4Ohm); 120Watt / Kanal (8Ohm); Bridge Mode 400Watt
  • Gehäusematerial:Stahl
  • Gewicht:8,3KG
  • Abmessungen:
  • Höhe:88mm (2HE)
  • Breite:482mm (19-Zoll)
  • Tiefe: 308mm

Einleitung

Auch im PA-Bereich gibt es „kleinere“ Endstufen, welche eher für Proberäume oder kleinere Partys genutzt werden. Die the t.amp E400 ist eine derartige Endstufe. Wie viel Power diese „kleine“ Endstufe ausgibt, und ob die t.amp E400 etwas für euch ist, dass erfahrt ihr in diesem Testbericht.

nach oben ↑

Verarbeitung

Ähnlich wie bei FAME, der Hausmarke Musicstores, ist auch bei der Hausmarke des Konkurrenten Musikhaus Thomann die Hausmarke eher basierend auf günstigen Geräten. Und ja in diesem Falle ist wirklich die Rede von günstig, denn diese Geräte leisten meistens saubere Arbeit und sind ihr Geld um weiten Wert. Dies setzt auch the t.amp, also Musicstore, mit der E400 um. Das Gerät ist solide und fest Verarbeitet. Es sitzt alles fest und da wo es hingehört. Das Gehäuse wirkt stabil und der Verstärker macht den Eindruck als würde er auch den Transport in einer mobilen Anlage überstehen. Bezüglich der Verarbeitung gibt es beim the t.amp E400 nichts zu meckern.

nach oben ↑

Anschlussmöglichkeiten

Input Feld der Endstufe the T-Amp E400


Output Feld der T-Amp E400

Die Anschlussmöglichkeiten des t.amp E400 sind wie die meisten Endstufen in dieser Preis / Leistungsklasse super. Aufgrund der kleineren Watt anzahl sind nämlich Schraubklemmen mit an Board, welche den Anschluss jeder Lautsprecherbox ermöglichen. Neben den Schrauben sind natürlich auch Speakon-Buchsen verfügbar. Bei den Eingängen gibt the t.amp ebenfalls eine gute Leistung ab. Neben Chinch und XLR ist auch das einspielen über Klinke möglich. Diese Menge an

 

nach oben ↑

Gehäuse

Abgesehen von der guten Verarbeitung gibt es zum Gehäuse ebenfalls noch etwas zu sagen. Das Gehäuse ist an fast allen Seiten großräumig mit Lüftungsschlitzen versehen. Deshalb ist mir diese Endstufe nie bedrohlich heiß geworden. Das Gehäuse hat keine besonderen Auffälligkeiten, sieht aber dennoch gut aus. Einstellungsmöglichkeiten werden abgesehen von der Lautstärke hinten getätigt. Die LED’s zur Systeminfo sitzen auf der Front direkt über den Lautstärke Drehknöpfen auf der linken Seite. Rechts befindet sich der Power- Schalter. Alles durchdacht. Mich stört hier nichts.

nach oben ↑

Einstellungsmöglichkeiten / Funktionen

Bedienschalter auf der Rückseite


Front-Bedienungspannel der T-AMP E400


Stand-By Funktion Ein/Aus Schalter

Die Einstellungsmöglichkeiten der the t.amp E400 ähneln denen anderer PA-Endstufen im Mittlerem Preissegment.
Auf der Rückseite sind Schalter zum bestimmen der Signalempfindlichkeit, des Betriebsmodus, des Ein / Ausschalten des Limiters und für Ground / Lift verfügbar. Der Betriebsmodus bezieht sich auf Stereo, Parallel, und Bridge. Das ist bei der t.amp E400 allerdings nicht alles. Die Endstufe bringt noch eine Stand-By Funktion mit. Die Endstufe schaltet sich also ab, wenn längere Zeit kein Eingangssignal erkannt wird. Ich persönlich finde die Idee hinter dieser Funktion wirklich gut, allerdings benutze ich ein Mischpult (Behringer DJX 750) womit ich demnach auch die Lautstärke regel. Stelle ich die Lautstärke also gering ein, so schaltet sich die Endstufe nach einer gewissen Zeit ab, da das Eingangssignal zu schwach ist. Diese Funktion lässt sich allerdings (auch per Schalter auf der Rückseite) deaktivieren, weshalb mir dies keine Probleme bereitet. Ich fand das allerdings erwähnenswert, da viele sicherlich einen Mixer vor einer PA-Endstufe verwenden  und somit über die Funktion und das Deaktivieren bescheid wissen sollten. Benutzt ihr die Endstufe im Live-Betrieb, würde ich euch empfehlen die Funktion generell abzuschalten. Auch hier gibt es nichts zu meckern. Meiner Meinung nach sind die Funktions- und Einstellungsmöglichkeiten umfangreich und ausreichend.

nach oben ↑

Sound

Ich betreibe diese Endstufe schon seid langer Zeit privat in meinem Zimmer an zwei Eltax Milenium 500 Lautsprechern. Einige von euch werden vielleicht sagen das diese schlecht sind oder wieso ich HiFi Lautsprecher an eine PA-Endstufe anschließe. Nun ich finde die Lautsprecher für die ein oder andere Party, welche ich damit veranstalte oder auch zum Fernsehen vollkommen ausreichend. UNd außerdem kann man sich als Schüler nur schwer die beste PA-Technik leisten und ich habe diese Lautsprecher in einem guten Angebot bekommen. Soviel dazu. Der Sound den diese Endstufe ausgibt ist Wahnsinn. Der Bass ist gut, die höhen ebenfalls. Auch ein Kratzen konnte ich nicht feststellen, und das obwohl ich mehrere Lautsprecher auf lange Zeit an dem Gerät angeschlossen hatte. Darunter auch wirklich schlechte Lautsprecher. Irgendwie hat die Endstufe immer ihr bestes gegeben und alles aus dem Endgerät herausgeholt. (Sofern es sich um eine passende Watt-Anzahl handelt). Ich habe auch hier nichts zu meckern und bin wirklich begeistert.

nach oben ↑

Erfahrugsbericht the t.amp E400

8.4 Ergebnis
Top!! 🌟🌟🌟🌟🌟

Top Endstufe mit super Preisleistungsverhältnis

Verarbeitung
10
Anschlussmöglichkeiten
10
Gehäuse
9.5
Funktionen
9.5
Sound
10
Vorteile
  • Gute Verarbeitung
  • Guter Sound
  • Viele Integrationsmöglichkeiten
  • Super Preisleistungsverhältnis
User-Rating: 3.5 (12 Stimmen)

nach oben ↑

Fazit

Diese Endstufe ist ihr Geld wirklich Wert. Wie bereits gesagt benutze ich sie täglich und habe abgesehen von dem Lüfter, welcher auch mal etwas lauter sein kann wirklich nichts zu bemängeln. Die the t.amp E400 hat dich also auch im Langzeittest gut geschlagen und ich spreche eine klare Kaufempfehlung aus. Vor allem für den Proberaum oder aber auch im Live-Betrieb in kleinere Räumen kann ich mir einen Einsatz dieser Endstufe gut vorstellen.

Nicht sicher ob dieser Verstärker etwas für dich ist? Hier gibt es eine gute Alternative!

nach oben ↑

Beliebte Produkte & Alternativen

Letzte Aktualisierung war am:28. November 2020 19:26

 

SaveSavedRemoved 0

Tags:

2 Kommentare
  1. An wv Ohm leistet sie die gedrückten 400 watt?

Deine Meinung zu dem Thema

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.