Klassifizierung der Verstärker – das verbirgt sich dahinter!

Grundlagen

Hallo zusammen! Heute geht es um die Klassifizierung von Verstärkern, auf die jeder von euch sicherlich schon einmal während dem Lesen von Artikel-Infos zu Endstufen gestoßen ist. Ich will euch heute möglichst einfach erklären was es damit auf sich hat, und worin der Unterschied besteht.

Leistungstechnisch und auch Klangtechnisch machen sich diese Klassifizierungen nicht wirklich viel vor. Genauer gesagt gibt es nur Unterschiede im Aufbau und grundlegend darin, wie Verstärkt wird und unter welchen Umständen. Deshalb ist dieser Artikel für euch auch nur dann wichtig, wenn euch das Thema einfach interessiert. Die Klassifizierungen lauten Class A bis H. Ich werde nun für euch auf die gängigsten Klassifizierungen (A, B, AB, D, H) kurz eingehen und euch sagen was Besonderheiten und ggf. „Vor- und Nachteile“ sind. Deshalb in Anführungszeichen, weil dies eigentlich nur Technische Vorteile sind wie z.B. benötigte Größen etc. Außerdem erzähle ich euch wie und wo diese Klassifizierung am meisten verwendet wird.

Nun genug geredet.

Inhalt

 

Class A Verstärker

Die sogenannten „Class-A Verstärker“ Verstärken das eingehende Signal über einen Transistor, welcher allerdings nur ab 0,7 Volt Eingangssignal verstärkt. Problematisch wird es dann, wenn das Audiosignal unterhalb des 0,7 Volt Pegels fällt. Dieses Audiosignal würde der Class-A Verstärker demnach nicht verstärken, wenn er nicht einen kleinen Trick auf Lager hätte um auch derartige Signale Verstärken zu können. Der Verstärker bekommt durchgehend am Transistor soviel Strom, dass dieser geradeso an der unteren Belastungsgrenze liegt. Demnach ist der Transistor permanent „aktiv“ was bedeutet, dass auch Audiosignale mit einer geringeren Spanne als 0,7 V verstärkt werden. Diesen dauerhaft fließenden Strom nennt man auch Ruhestrom.

Der Class-A verstärker lässt sich nachsagen, dass er aufgrund der immer stehenden Leistung das Verstärkte Audiosignal am wenigsten verzerrt und somit sehr gute Klangergebnisse liefert. Ein klarer Pluspunkt also. Allerdings entwickelt ein derartiger Verstärker auch ziemlich viel Hitze und benötigt zudem dauerhaft ziemlich viel Strom. Deshalb liegt der Wirkungsgrad hier bei gerade einmal 50% was ihn bei weitem nicht zum energieeffizientesten Verstärker kürt. Ein besonderes Anwendungsgebiet gibt es nicht. Meistens jedoch eher im HiFi Bereich.

 

nach oben ↑

Class B Verstärker

Der „Class-B Verstärker“ ist vergleichend mit dem Class A Verstärker viel energiesparender. Der Ruhestrom ist viel geringer weshalb der Wirkungsgrad auch viel höher ist. Das Eingangssignal wird in zwei Halbwellen geteilt (Plus und Minus) welche dann jeweils zu einem eigenem Transistor gehen.

Verwendet wird dieser Verstärker oft bei z.B. Megaphonen, wo es nur darum geht die Stimme einigermaßen verständlich zu Verstärken. Das ist auch der Grund, weshalb Megaphone eben Geräusche derartig verzerren.

 

nach oben ↑

Class AB Verstärker

Jeder von euch wird sicherlich wissen weshalb die nun vorgestellte Verstärker Klassifizierung so heißt. Richtig! In dieser Klassifizierung befindet sich sowohl Technik der Klasse A als auch der Klasse B. Ein Verstärker dieser Klassifizierung kann nämlichen zwischen beiden „Verstärkungsarten“ umswitchen, ohne dabei das Audiosignal großartig zu verzerren. Er ist also energieeffizienter als der Class A Verstärker, liefert aber ähnlich gute Klangergebnisse.

Die Energieeffizienz ist hier natürlich ein klarer Pluspunkt! Auch die Vielseitigkeit spielt Class AB Verstärkern in die Karten. Deshalb sind sie auch sowohl in der PA- als auch in der HiFi Welt sehr vertreten.

 

nach oben ↑

Class D Verstärker

Die jüngste Klassifizierung eines Verstärkers ist die Klassifizierung D. Wie der Buchstabe bereits verraten könnte handelt es sich hierbei um sogenannte Digital Verstärker. Im Vergleich zu den anderen Verstärkerarten sind diese nicht nur am effizientesten sondern auch am kleinsten. Selbst bei höheren Wattzahlen kann ein Digital Verstärker noch so groß sein wie z.B. eine Kreditkarte.

Verwendet werden diese Verstärker vorallem dort wo Platzmangel herrscht. In Kopfhöhern, MP3-Playern, Smartphones oder z.B. Autoendstufen. Im PA-Bereich sind sie allerdings nicht so häufig. Vorteil hier ist hauptsächlich die Größe. Ohne den Class D Verstärker wären einige Geräte die wir heute in unserem Alltag nutzen nicht möglich. Ein Handy ohne Lautsprecher z.B. wäre wirklich nicht von Vorteil.

 

nach oben ↑

Class H Verstärker

Verstärker mit der Klassifizierung H sind sehr Energie effizient und Leistungsstark. Die Stromspannung hängt hier von dem Eingangssignal ab. Der Grundaufbau ist ähnlich wie bei Verstärkern der Klassifizierungen AB. Der Wirkungsgrad ist sehr hoch, da das Spannungssignal eben immer minimal gehalten wird. Derartige Verstärker werden nahezu ausschließlich in der Welt der PA- Technik eingesetzt, da sie sehr Viel Leistung bringen können, ohne zu Überhitzen oder übermäßig viel Strom zu verbrauchen. Vorteile sind also viel Leistung bei geringem Strom und eine nicht allzu hohe Betreibstemperatur.

 

nach oben ↑

Fazit

Eigentlich kann man zu diesem Beitrag kein wirkliches Fazit schreiben… zusammenfassend lässt sich aber sagen, dass die Klassifizierung des Verstärkers in den Gängigen Typen wie A, AB, D und H kaum eine Rolle spielt, wenn es um Klangqualität und Leistung geht. Extra nehme ich den Verstärker der Klassifizierung B deshalb aus diesem Fazit raus. Im Stromverbrauch sind die Klassifizierungen D und H am besten, AB spielt hier aber auch oben mit. A, AB, D und H überzeugen alle durch hervorragende Klangqualität, welche wenn überhaupt in einem Tonstudio unterschieden werden könnte. Ihr seht also das dieses Thema rein technisch ist, und damit, wie gut der Verstärker ist nichts zu tun hat. Bezüglich genaueren Details der Verstärkung bitte ich euch einen entsprechenden Experten zu befragen. All dies ist zu komplex für den Normalverbraucher und würde nur noch mehr verwirren :)! Wenn ihr Hilfe beim Kauf benötigt, klickt bitte HIER

Da jedoch immer wieder die Frage aufkommt wenn derartige Begriffe gelesen werden, hielt ich es für Sinnvoll, euch darüber kurz und knackig verständlich zu informieren.

Fragen beantworte ich gerne in den Kommentaren!

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.